Dienstag, September 23, 2008

Dat Wasser von Kölle ist joot

Ein kleiner Nachtrag zur fröhlichen Demo gegen Europas Rechte am vergangenen Wochenende. Bürgerpflicht erfüllt! Ordentlich mit am Heumarkt gestanden und mit der ganzen Masse der Anständigen verhindert, dass die Pro Köln-Konferenz stattfinden konnte. Das schöne Wetter und die kölsche Eigenart, aus so etwas gleich ein Volksfest zu machen, trug sicher zum fleißigen Eintreten für Demokratie bei. Egal. Auch der Genuss zu wissen, dass man einmal mit der großen Mehrheit, also auch mit Leuten zusammen, mit denen man nicht immer einer Meinung ist, für eine gute Sache einsteht, erschließt sich nicht jedem. Am interessantesten fand ich den Moment als der schwarze Block um die Ecke bog und mit einem Mal im Angesicht der Bühne mit Brings darauf stand. Die Schlachtrufe "Hoch die internationale Solidarität" - durchaus unterstützenswert aber doch etwas ernst und eintönig - vermischte sich mit "So lang mer noch am Läwe sin" und es war eindeutig: auch einige der Antifa-Leute haben sich im Rhythmus des Karnevalskrachers bewegt.

1 Comments:

Anonymous Dein Freund und Helfer said...

Ein weiterer Erfolg für die Kölner Polizei: Ganz normale Schülerinnen und Schüler durch schöne Erfahrungen mit der Staatsgewalt zu potentiellen Feinden derselben machen - vgl. http://www.wdr.de/themen/politik/nrw04/pro_koeln/080924.jhtml und http://www.hingesetzt.mobi/cms-/index.php?option=com_content&view=article&id=188&Itemid=188

1:55 nachm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home