Donnerstag, Dezember 20, 2007

So nicht, liebe Klima-Profiteure!

Mir platzt die Hutschnur, wenn ich sehe, wie schamlos die EU die ehrlichen Bestrebungen Deutschlands beim Klimaschutz ausnutzen will. Sitzen denn dort nur Interessenvertreter der französischen und italienischen Autoindustrie, die mit dem empfindlichen Thema Klimaschutz ihr eigenes Lobby-Süppchen kochen wollen? Anscheinend ist dem so.
Die geplanten Strafzahlungen für Autos, die den Grenzwert von 120 Gramm CO2-Ausstoß pro Kilometer übertreffen, sind nichts anderes als eine kalkulierte Schwächung der lieben deutschen Automobilindustrie. Wer kauft sich denn noch einen Porsche, wenn er in Zukunft 1300 Euro mehr für ihn zahlen soll?! Das kann sich doch niemand mehr leisten in unserem Land, das ja ohnehin die Lasten ganz Europas schultern soll. Wie ungerecht wäre es, sollte auch die Mercedes S-Klasse demnächst deutlich teurer werden! Da wenden sich potenzielle Käufer höchstwahrscheinlich ab und greifen stattdessen zum Fiat Panda, denn der erfüllt ja die Norm fast und wird kaum teurer - skandalös! Die Italiener bauen ja ohnehin nur so kleine Autos, um der deutschen Wirtschaft zu schaden!
Den Günstlingen dieser Pläne, den französischen und italienischen Konzernen, gelingt es am Ende wahrscheinlich, auch ihre größeren Modelle besser zu verkaufen, obwohl die schließlich in gleichem Maße teurer werden wie ein vergleichbares deutsches Produkt. Aber unsere deutschen Autos werden im Durchschnitt stärker im Preis zulegen aufgrund des größeren Anteils großer Modelle und das nutzen diese gemeinen Ausländer sicher für ihr geheucheltes Öko-Image aus.
Bestimmt führen sie als Argument an, dass Deutschland mit seinen vielen Unternehmen im Bereich der Erneuerbaren Energieen und Energieeffizienz-Techniken von den ehrgeizigen Klimaschutzzielen der EU profitiert, aber das muss man jawohl als doofes Ablenkungsmanöver betrachten.
Zum Glück haben wir standhafte Politiker, die diesem falsch verstandenen Klimaschutz die Stirn bieten. Seit gestern wird nun in Brüssel zurückgeschossen. Danke Merkel, Glos und Gabriel! Wenn schon Klimaschutz, dann aber bitte zu unseren Bedingungen!

3 Comments:

Anonymous Die liebe Wirtschaft said...

Richtig so, ich seh schon einen Wald von lauter 130-im-roten-Kreis-Schildern sich drohend an unseren schönen deutschen Autobahnen aufbäumen! Klimaschutz gern, aber soweit muss es doch wirklich nicht kommen.

4:10 nachm.  
Anonymous Der Bürger said...

Genau. Außerdem bringen die ganzen Maßnahmen eh nichts, solange Kühe furzen dürfen, Mexikaner bohnen essen und die ignoranten Indios ihren Regenwald abholzen

4:18 nachm.  
Anonymous Ein anderer Bürger said...

Richtig. Sollen doch die anderen mal was fürs Klima tun. Immer wird alles auf die Schultern des kleinen Porsche-Mannes abgewälzt. Ich hup euch was!

4:33 nachm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home