Montag, Oktober 22, 2007

Animal Collective


Ein bewegendes Konzertereignis mit Animal Collective am vergangenen Freitag Abend im Kölner Stadtgarten. Die vier Amerikaner berühren mit ihren experimentellen Melodien und flotten Beats so tief, dass man zeitweise in Trance gerät. Mal sind die elektronischen Klänge unterlegt mit Gesang, der nach Jodeln oder anderem archaischen Liedgut aus Südeuropa klingt. Dann wieder wird ausgedehnt eine rhythmische Spannung erzeugt, die sich nicht zwecks Erleichterung und Erfüllung der Hörgewohnheiten entladen darf. Ein wenig fühle ich mich an Pink Floyd erinnert, meine aber auch Anleihen bei Peter Gabriel und Dawid Bowie zu hören.