Dienstag, September 11, 2007

Liste des Schreckens

Nachdem Eva Herman den Umgang der Nationalsozialisten mit Werten wie Kinder, Familie, Zusammenhalt und Rolle der Frau gelobt und gleichzeitig beklagt hat, dass der Niedergang mit den 68ern einsetzte, sollte man sich mal anschauen, was diese verlausten Tagediebe noch alles an wertvollen Errungenschaften des 1000jährigen Reiches zunichte gemacht haben.
Hier eine erschreckende Auswahl:
- Autobahnen wurden bei den Nazis stets mit langgezogenen Kurven gebaut, damit die Fahrer beim Cruisen immer die überlegene Deutsche Landschaft im Blick hatten. 68er standen nicht auf Deutsche Landschaft, deshalb der schnurgerade Ausbau der Strecken seitdem
- Um die Gesundheit des Volkskörpers nicht zu gefährden, wurde bei den Nazis das Dönerfleisch in allen Produktionsschritten streng überwacht, die Revoluzzer von 68 waren allergisch gegen alle Kontrolle und heute müssen wir es mit bayerischem Gammelfleisch ausbaden
- Auch die sinnvolle Pflicht für Frauen, sich die Haare zu blondieren, wurde irgendwann - bestimmt von einem 68er - abgeschafft
- Im Gegenzug hatten Männer in jenen schönen Jahren nicht nur das Recht, sondern gar die Pflicht, ihre Frauen körperlich zu züchtigen - alles vorbei seit Dutschke und Konsorten unser Land veränderten.
Über die gelungene Integration vieler verschiedener Nationalitäten in die Truppen Großdeutschlands wollen wir gar nicht erst reden.