Dienstag, November 28, 2006

Schöne Schüttler

Ich trank zuviel vom Portwein,
das verursachte mir Wortpein.

Hast Du immer Mett als Futter,
kriegst Du einen Fetthals, Mutter.

Auf Wählerfang mit Angela Merkel fischen
ist, als ließe man die Soß' vom Ferkel mischen.

Draußen liegt noch kein Tupfen Schnee,
da trinkt er schon den Schnupfentee.

I bin a ganz a sturer Hund,
i bleib bei jeder Hur' a Stund.

Gegen Ihren Schluckverdruss
öffnen Sie den Druckverschluss!

Bevor ich Klarinette blase,
putz ich mir die komplette Nase.

Wenn Ihr ärgern tut den Wotan,
droht er euch voll Wut den Tod an.

Sowas gibts net im Shakespeare Drama,
Ihr kennt's eich für des Drecksbier schama.


Eine kleine Einführung in die wunderbare Welt der Schüttelreime. Dass auch bei dieser Form der Lyrik Dialekte eine schöne Bereicherung darstellen, beweisen
hier einige Anklänge alpenländischer Idiome. Einige der Kunstwerke entspringen jedoch eigener Feder, respektive Tastatur.

Montag, November 27, 2006


Was die Promiskuität seiner Bewohner angeht, stand es um die Domstadt auch schon einmal besser. Da wird es wohl Zeit, dass die Närrischen Tage wieder etwas Schwung in die ortsansässigen Lenden bringen.


So ists in Köln-Ehrenfeld, einmal ums Karree gegangen - man findet schnell alle Räumlichkeiten einer gemütlichen Stadtteil-Wohnung. Nur bitte, wo ist das Badezimmer?

Sonntag, November 26, 2006



Hier eine gelungene Alternative zum üblichen schlecht haftenden und hässlichen Plastikhaken. Der positive Nebeneffekt ist die zwingende Notwendigkeit, zur Durchführung dieser innovativen Problemlösung eine Flasche Wein auf Ex leeren zu müssen. Zur Feier des ansehnlichen Ergebnisses ist natürlich eine zweite Flasche bereit zu stellen. Dann wird ein zweites Küchenwerkzeug als Bestückung erforderlich, usw.